Daten­schutz­er­klä­rung

 

§ 1 Allgemeines 

Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten (z.B. Anre­de, Name, Anschrift, E‑Mail-Adres­se, Tele­fon­num­mer) wer­den von uns nur gemäß den Bestim­mun­gen des deut­schen Daten­schutz­rechts und des Daten­schutz­rechts der Euro­päi­schen Uni­on (EU) ver­ar­bei­tet. Die nach­fol­gen­den Vor­schrif­ten infor­mie­ren Sie neben den Ver­ar­bei­tungs­zwe­cken, Rechts­grund­la­gen, Emp­fän­gern, Spei­cher­fris­ten auch über Ihre Rech­te und den Ver­ant­wort­li­chen für Ihre Daten­ver­ar­bei­tung. Die­se Daten­schutz­er­klä­rung bezieht sich nur auf unse­re Web­sites. Falls Sie über Links auf unse­ren Sei­ten auf ande­re Sei­ten wei­ter­ge­lei­tet wer­den, infor­mie­ren Sie sich bit­te dort über den jewei­li­gen Umgang mit Ihren Daten.

 

§ 2 Kontaktaufnahme 

(1) Ver­ar­bei­tungs­zweck

Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie uns per E‑Mail, Kon­takt­for­mu­lar etc. zur Ver­fü­gung stel­len, ver­ar­bei­ten wir zur Beant­wor­tung und Erle­di­gung Ihrer Anfra­gen. Sie sind nicht ver­pflich­tet, uns Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bereit­zu­stel­len. Aber ohne Mit­tei­lung Ihrer E‑Mail-Adres­se kön­nen wir Ihnen auch nicht per E‑Mail antworten.

(2) Rechts­grund­la­gen

a) Soll­ten Sie uns eine aus­drück­li­che Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gege­ben haben, ist Art.6 Abs.1a) DSGVO die Rechts­grund­la­ge für die­se Verarbeitung.

b) Soll­ten wir Ihre Daten zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men ver­ar­bei­ten, ist Art.6 Abs.1b) DSGVO die Rechtsgrundlage.

c) In allen ande­ren Fäl­len (ins­be­son­de­re bei Nut­zung eines Kon­takt­for­mu­lars) ist Art.6 Abs.1f) DSGVO die Rechtsgrundlage.

WIDERSPRUCHSRECHT: Sie haben das Recht, der Daten­ver­ar­bei­tung, die auf der Grund­la­ge des Art.6 Abs.1f) DSGVO erfolgt und nicht der Direkt­wer­bung dient, aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­ti­on erge­ben, jeder­zeit zu widersprechen.

Im Fal­le der Direkt­wer­bung kön­nen Sie der Ver­ar­bei­tung hin­ge­gen ohne Anga­be von Grün­den jeder­zeit widersprechen. 

(3) Berech­tig­tes Interesse

Unser berech­tig­tes Inter­es­se an der Ver­ar­bei­tung besteht dar­in, mit Ihnen auf schnel­lem Wege zu kom­mu­ni­zie­ren und Ihre Anfra­gen kos­ten­güns­tig zu beant­wor­ten. Wenn Sie uns Ihre Anschrift mit­tei­len, behal­ten wir uns vor, die­se für pos­ta­li­sche Direkt­wer­bung zu ver­wen­den. Ihr Inter­es­se am Daten­schutz kön­nen Sie durch eine spar­sa­me Daten­wei­ter­ga­be (z.B. Ver­wen­dung eines Pseud­onyms) wahren.

(4) Emp­fän­ger­ka­te­go­rien

Hosting­an­bie­ter, Ver­sand­dienst­leis­ter bei Direktwerbung

(5) Spei­cher­dau­er

Ihre Daten wer­den gelöscht, wenn sich aus den Umstän­den ent­neh­men lässt, dass Ihre Anfra­ge bzw. der betrof­fe­ne Sach­ver­halt abschlie­ßend geklärt ist.

Falls es jedoch zu einem Ver­trags­schluss kommt, wer­den die nach Han­dels- und Steu­er­recht erfor­der­li­chen Daten von uns für die gesetz­lich bestimm­ten Zeit­räu­me auf­be­wahrt, also regel­mä­ßig zehn Jah­re (vgl. §257 HGB, §147 AO).

(6) Wider­rufs­recht

Sie haben im Fall der Ver­ar­bei­tung auf­grund Ihrer Ein­wil­li­gung das Recht, Ihre Ein­wil­li­gung jeder­zeit zu widerrufen.

 

§ 3 Wei­te­re Informationen 

Wir ver­wen­den Goog­le Fonts der Fir­ma Goog­le Inc. (1600 Amphi­theat­re Park­way Moun­tain View, CA 94043, USA) auf unse­rer Web­sei­te. Die Ver­wen­dung von Goog­le Fonts erfolgt ohne Authen­ti­sie­rung und es wer­den kei­ne Coo­kies an die Goog­le Fonts API gesen­det. Soll­ten Sie ein Kon­to bei Goog­le haben, wer­den kei­ne Ihrer Goog­le-Kon­to­da­ten an Goog­le wäh­rend der Nut­zung von Goog­le Fonts über­mit­telt. Goog­le erfasst ledig­lich die Nut­zung von CSS und der ver­wen­de­ten Fonts und spei­chert die­se Daten sicher. Mehr zu die­sen und wei­te­ren Fra­gen fin­den Sie auf https://developers.google.com/fonts/faq?tid=231549868896.

Wel­che Daten von Goog­le erfasst wer­den und wofür die­se Daten ver­wen­det wer­den, kön­nen Sie auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nachlesen.

 

§ 4 Newsletter 

(1) Ver­ar­bei­tungs­zweck

Bei Anmel­dung zum News­let­ter wird Ihre E‑Mail-Adres­se für Wer­be­zwe­cke genutzt, d.h. im Rah­men des News­let­ters infor­mie­ren wir Sie ins­be­son­de­re über Pro­duk­te aus unse­rem Sor­ti­ment. Zu sta­tis­ti­schen Zwe­cken kön­nen wir aus­wer­ten, wel­che Links im News­let­ter geklickt wer­den. Dabei ist für uns nicht erkenn­bar, wel­che kon­kre­te Per­son geklickt hat. Die nach­ste­hen­de Ein­wil­li­gung haben Sie geson­dert oder ggf. im Ver­lauf des Bestell­pro­zes­ses aus­drück­lich erteilt: „Abon­nie­ren Sie die Qi Gong Info­mail, um die aktu­ells­ten Neuigkeiten/Termine von Pra­xis Jet­e­l­i­na per E‑Mail zu erhal­ten. Sie kön­nen die­sen Ser­vice jeder­zeit abbestellen.“

(2) Rechts­grund­la­ge

Rechts­grund­la­ge für die­se Ver­ar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

(3) Emp­fän­ger­ka­te­go­rien

ggf. News­let­ter­ver­sand­an­bie­ter

(4) Spei­cher­dau­er

Ihre E‑Mail-Adres­se wird für den News­let­ter-Ver­sand nur für die Dau­er der gewünsch­ten Anmel­dung gespeichert.

(5) Wider­rufs­recht

Ihre Ein­wil­li­gung kön­nen Sie jeder­zeit mit Wir­kung für die Zukunft wider­ru­fen. Wenn Sie den News­let­ter nicht wei­ter bezie­hen wol­len, dann kön­nen Sie sich fol­gen­der­ma­ßen abmel­den: Der News­let­ter kann hier abge­mel­det wer­den: info@qigongundtaichi.de

 

§ 5 Ihre Rech­te als Betroffener 

Wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Ihnen ver­ar­bei­tet, sind Sie Betrof­fe­ner im Sin­ne der DSGVO und es ste­hen Ihnen fol­gen­de Rech­te gegen­über uns als Ver­ant­wort­li­chen zu:

1. Recht auf Auskunft

Sie kön­nen im Rah­men des Art. 15 DSGVO Aus­kunft über Ihre von uns ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten verlangen.

2. Recht auf Berichtigung

Soll­ten die Sie betref­fen­den Anga­ben nicht (mehr) zutref­fend sein, kön­nen Sie nach Art. 16 DSGVO eine Berich­ti­gung ver­lan­gen. Soll­ten Ihre Daten unvoll­stän­dig sein, kön­nen Sie eine Ver­voll­stän­di­gung verlangen.

3. Recht auf Löschung

Sie kön­nen unter den Bedin­gun­gen des Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten verlangen.

4. Recht auf Ein­schrän­kung der Verarbeitung

Sie haben im Rah­men der Vor­ga­ben des Art. 18 DSGVO das Recht, eine Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den Daten zu verlangen.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben nach Art. 20 DSGVO das Recht, die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­les­ba­ren For­mat zu erhal­ten oder die Über­mitt­lung an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen zu verlangen.

6. Recht auf Wider­ruf der daten­schutz­recht­li­chen Einwilligungserklärung

Sie haben nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre daten­schutz­recht­li­che Ein­wil­li­gungs­er­klä­rung jeder­zeit zu wider­ru­fen. Die Recht­mä­ßig­keit der auf­grund der Ein­wil­li­gung bis zum Wider­ruf erfolg­ten Ver­ar­bei­tung wird dadurch nicht berührt.

7. Recht auf Beschwer­de bei einer Aufsichtsbehörde

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die DSGVO ver­stößt, steht Ihnen nach Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de (ins­be­son­de­re in dem Mit­glied­staat ihres Auf­ent­halts­orts, ihres Arbeits­plat­zes oder des Orts des mut­maß­li­chen Ver­sto­ßes) zu.



Bit­te beach­ten Sie auch Ihr Wider­spruchs­recht nach Art. 21 DSGVO:

a) All­ge­mein: begrün­de­ter Wider­spruch erforderlich

Erfolgt die Ver­ar­bei­tung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten 

- zur Wah­rung unse­res über­wie­gen­den berech­tig­ten Inter­es­ses (Rechts­grund­la­ge nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO) oder

- im öffent­li­chen Inter­es­se (Rechts­grund­la­ge nach Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO), 

haben Sie das Recht, jeder­zeit aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­ti­on erge­ben, gegen die Ver­ar­bei­tung Wider­spruch ein­zu­le­gen; dies gilt auch für ein auf die Bestim­mun­gen der DSGVO gestütz­tes Profiling.

Im Fall des Wider­spruchs ver­ar­bei­ten wir die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr, es sei denn, wir kön­nen zwin­gen­de schutz­wür­di­ge Grün­de für die Ver­ar­bei­tung nach­wei­sen, die Ihre Inter­es­sen, Rech­te und Frei­hei­ten über­wie­gen, oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsansprüchen.

b) Son­der­fall Direkt­wer­bung: ein­fa­cher Wider­spruch genügt

Wer­den die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­tet, um Direkt­wer­bung zu betrei­ben, haben Sie das Recht, jeder­zeit und ohne Anga­be von Grün­den Wider­spruch gegen die­se Ver­ar­bei­tung ein­zu­le­gen; dies gilt auch für das Pro­filing, soweit es mit sol­cher Direkt­wer­bung in Ver­bin­dung steht.

Wider­spre­chen Sie der Ver­ar­bei­tung für Zwe­cke der Direkt­wer­bung, so wer­den die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr für die­se Zwe­cke verarbeitet.

 

Ver­ant­wort­li­cher für die Daten­ver­ar­bei­tung:
Mari­ka Jet­e­l­i­na, Heil­prak­ti­ke­rin. M.Sc. (Osteo­pa­thie)
Groß­wie­sen­stra­ße 16
78951 Durch­hau­sen
Tele­fon: 07464–981 580
info@qigongundtaichi.de

Die­se Daten­schutz­er­klä­rung wur­de erstellt und wird aktua­li­siert mit der Tech­no­lo­gie der janolaw AG.

 janoProtect Logo